17.10.2010

Bräuche und Traditionen an der Nordsee

Eine bedingungslose Einfachheit und beispielloses Bewusstsein gegenüber den eigenen Traditionen machen die deutsche Nordseeküste zu einer der wenigen Regionen, in denen Bräuche noch immer gepflegt und mit dem Sinn für das Besondere am Leben erhalten. In den Orten der Küstenregion finden noch heute zahlreiche Feste und Feierlichkeiten statt, zu denen sich die Einheimischen auf die eigenen Traditionen besinnen.
Eine der ältesten Traditionen ist das Bosseln. Der Sport, der einst dem Zeitvertreib im Winter diente, ist mittlerweile mehrere Jahrhunderte alt. Heute wird er nicht nur in den rauen und kalten Wintermonaten ausgeübt, sondern fesselt auch im Sommer die zahlreiche Gäste.
Alljährlich wird am 21. Februar mit dem Biikebrennen ein altes Volksfest begangen. Große Feuer ziehen in den zahlreichen Ortschaften Einheimische und Besucher an. Symbolisch wird mit dem Feuer der Winter vertrieben.
Ein Brauch, der Halloween sehr ähnlich ist, ist das Rummelpottlaufen. Heute stößt diese Tradition nicht nur bei Kindern, sondern auch bei zahlreichen Erwachsenen auf Begeisterung.

Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien